01

J. S. Bach

Suiten für Cello Solo
6 Suites for Cello solo
Veitskapelle Mühlhausen
Beleuchtung / Empore
Veitskapelle Mühlhausen
Videoproduktion
Kreisrundmedia - Raphael Hustedt
Veitskapelle
Stuttgart - Mühlhausen
Website Veitskapelle
Previous
Next

Schon immer hatte ich den Wunsch, alle Cello-Solosuiten Johann Sebastian Bachs aufzunehmen. Mehr Zeit zum Üben und ein Stipendium des Landes NRW gaben mir jetzt die Möglichkeit dazu. Am 06. und 07. Juni spielte ich alle 6 Suiten hintereinander in der wunderbaren Veitskapelle in Mühlhausen.

Zuvor habe ich mit meinen Strichen und Fingersätzen eine eigene Ausgabe erstellt, die hier und auf IMSLP frei zum Download bereit steht:

Download link: Johann Sebastian Bach 6 Suites for Cello solo

02

Vita

Karsten Dönneweg erhielt seinen ersten Cellounterricht im Alter von fünf Jahren an der Jugendmusikschule St. Georgen. Während der Schulzeit am dortigen Gymnasium studierte er bereits in der Jugendklasse bei Professor Gerhard Hamann an der Musikhochschule Trossingen. Nach dem Abitur ging Karsten nach Stuttgart an die Hochschule für Musik und Darstellende Kunst.

Auf einem Meisterkurs in Schweden traf Karsten Dönneweg auf Henry Meyer, den Geiger des weltberühmten LaSalle-Quartetts. Dieser lud ihn sofort zu einem Auslandsaufenthalt am College- Conservatory of Music in Cincinnati (USA) ein, um mit seinem Kammermusikpartner Lee Fiser zu studieren.

Zurück in Deutschland erlangte Karsten Dönneweg an der Robert Schumann Hochschule in Düsseldorf 1998 sein Diplom zum Orchestermusiker mit Bestnote und wechselte für das anschließende Konzertexamen in die Solistenklasse von Johannes Goritzki.

Er spielte als Solocellist mit dem Philharmonia Orchestra Cincinnati, dem Düsseldorfer Ensemble, der Kammerphilharmonie Amadé und der Deutschen Kammerakademie Neuss am Rhein. Als Kammermusiker und freiberuflicher Orchestercellist arbeitete er an zahlreichen Projekten, Konzertreisen sowie Radio- und CD-Produktionen.

Im Jahre 2007 entschied sich Karsten Dönneweg, seiner großen Leidenschaft, dem Dirigieren, verstärkt nachzugehen. Dafür wollte er zunächst das „Handwerk“ von Grund auf lernen und begann ein umfassendes Privatstudium bei Professor Michael Luig (Musikhochschule Köln). Ein Jahr später gründete er das „Schwarzwald Kammerorchester“ als Festivalensemble des Bergstadtsommer in seiner Heimatstadt St. Georgen und kann hier seine musikalischen Ideen mit herausragenden Musikern verwirklichen.

03

über mich

Ich mag die Abwechslung als freischaffender Musiker
1

Cellist

In erster Linie spiele ich Cello

2

Dirigent

Als Leiter vor einem guten Orchester zu stehen ist pures Vergnügen 

3

Musikmanager

in eigener Sache , als Organisator des Schwarzwald Kammerorchesters und als Künstlerischer Leiter des Musikfestivals Bergstadtsommer in der Heimatstadt St. Georgen, hoch im Schwarzwald!

4

Bildregie

Fernsehproduktionen für ORF, 3sat und Arte, als Regie-Assistent in Diensten von PDV Records

04

Live-Mitschnitte

auf Youtube